zum Hauptinhalt

Energiesparen zu Hause

27. November 2018

Verbessern Sie die Energieeffizienz in Ihrem Zuhause. So können Sie Energie sparen und leisten einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen.

Energiesparen zu Hause

Energie und Geld sparen - mit unseren Tipps eine leichte Sache:

  • Vermeiden Sie überheizte Räume: Im Schlafzimmer genügen 18 Grad Celsius, in den Wohnräumen 20. Mit jedem Grad, um das sie die Temperatur absenken, sparen Sie rund 6 Prozent Heizenergie.
  • Stosslüften statt Fensterkippen in der Heizsaison spart Energie und sorgt für frische Luft. Öffnen Sie mehrmals täglich die Fenster für 5 bis 10 Minuten.
  • Platzieren Sie keine Möbel oder andere Gegenstände direkt vor dem Heizkörper. Nur so kann die Wärme ungehindert in den Raum abgegeben werden.
  • Bei feuchter Luft genügen tiefere Raumtemperaturen um sich wohl zu fühlen: Pflanzen sorgen für ausreichend Luftfeuchtigkeit.
  • Schliessen Sie am Abend Rollläden, Vorhänge und Fensterläden, um Wärmeverluste durch die Fenster zu vermeiden.
  • Reduzieren Sie die Raumtemperatur, wenn Sie verreisen. Lassen Sie die Räume aber nicht zu sehr auskühlen, um Frostschäden zu vermeiden. Am besten, Sie halten mindestens einen zentralen Heizkörper warm und öffnen alle Zimmertüren.
  • Entlüften Sie Ihre Heizkörper, sobald Sie darin ein Geräusch von Wasser hören.

Tipps zur längerfristigen Umsetzung:

  • Lassen Sie Ihre Heizungsanlage regelmässig warten. Wir empfehlen einen jährlichen Brennservice und alle drei bis vier Jahre einen umfassenden Check der Anlage.
  • Damit kein Staub die Brennerleistung beeinträchtigt, reinigen Sie den Heizraum zu Beginn der Heizperiode.
  • Dichten Sie bei älteren Gebäuden Fenster und Aussentüren ab.
  • Installieren Sie Thermostat-Ventile. Diese regulieren die Temperatur und können den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent senken.
  • Passen Sie das Zeitprogramm Ihrer Heizung an Ihre Lebensgewohnheiten (Ferienabwesenheit und Nachabsenkung) an.
  • Klären Sie ab, ob sich auf Ihrer Liegenschaft Sonnenkollektoren fürs Warmwasser und zur Unterstützung der Heizung installieren lassen. Oft lohnt sich das nicht nur für die Umwelt, sondern innerhalb von wenigen Jahren auch für Ihr Portemonnaie.
  • Machen Sie sich bei einer älteren Heizung rechtzeitig Gedanken über einen Ersatz. Dies auch unter Betrachtung weiterer energetischer Sanierungen am Gebäude und möglichen Kombinationen mit Nutzung erneuerbarer Energien (z.B. Biogas, thermische Solarnutzung und Photovoltaikanlagen).

Sie möchten Unterstützung beim Einsatz erneuerbarer Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz? Die Energieberatung der Eniwa AG hilft Ihnen gerne weiter und informiert Sie über Förderprogramme. Weitere Informationen zur Auszahlung von Fördergeldern finden Sie auf der Website der Eniwa AG.