zum Hauptinhalt

Wynagas neu mit 10 % Schweizer Biogas

13. Dezember 2016

Ab 1. Januar 2017 verdoppelt die Wynagas AG den Biogas-Anteil in ihrem Standardprodukt von 5 % auf 10 %. Kunden bezahlen für das ökologischere Produkt sogar leicht weniger als bisher.

Seit 1. Januar 2015 liefert Wynagas ihren Erdgas-Kunden standardmässig einen Anteil von 5 % Biogas. Zum gleichen Preis erhalten sie ab Januar 2017 neu doppelt so viel Biogas. Biogas ist CO2-neutral und daher von der gesetzlichen CO2-Abgabe befreit, die aktuell mit 1.517 Rp./kWh besteuert wird. Folglich profitieren die Erdgaskunden von der erhöhten Biogas-Beimischung, indem die CO2-Abgabe nur noch auf 90 % der Gasmenge erhoben wird. Daraus resultiert eine Netto-Preisreduktion von 0.08 Rp./kWh. Kunden haben die Möglichkeit, den Biogas-Anteil durch ein Upgrade zusätzlich zu erhöhen.

Mit der Erhöhung des Biogas-Anteils baut Wynagas den erneuerbaren Anteil bei der Erdgasversorgung weiter aus und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Das Biogas, welches Wynagas ihrem Erdgasprodukt beimischt, wird zu 100 % aus organischen Abfallstoffen wie z.B. Klärschlamm, Grün- oder Rüstabfällen hergestellt. Es werden keine nachwachsenden Rohstoffe verwendet. Das Biogas steht also nicht in Konkurrenz zu Nahrungs- und Futtermitteln. Das gesamte Biogas der Wynagas stammt aus regionaler oder Schweizer Produktion.


Biogas auch im Erdgas-Treibstoff

Besitzer von Erdgasfahrzeugen profitieren ebenfalls von ökologischer Energie. Die Wynagas AG und die IBAarau AG betreiben in der Region drei Erdgastankstellen (BP-Tankstelle Telli in Aarau, Agrola/Landi-Tankstellen in Kölliken und Reinach) sowie eine weitere Agrola/Landi-Tankstelle in Gelterkinden. Der dort gelieferte Erdgas-Treibstoff enthält mindestens 20 % Biogas. Der Preis von CHF 1.50/kg entspricht CHF 1.02 Franken pro Liter Benzin-Äquivalent. Damit bleibt Erdgasfahren sowohl ökologisch wie finanziell eine sehr gute Wahl.